Rückblick - Infoveranstaltung: Vorsorge und Früherkennung bei Brust- und Eierstockkrebs

80 Interessierte profitierten am 28. November im Vatter Business Center von Vortragen der Fachexpertinnen der Frauenklinik rund um die Themen Brust- und Eierstockkrebs.

Sich mit dem Thema Krebs auseinanderzusetzen fällt niemandem leicht. Und doch ist es sehr wichtig, denn das frühzeitige Erkennen einer Krebserkrankung ist von zentraler Bedeutung für eine erfolgreiche Therapie.

 

80 Interessierte profitierten gestern im Vatter Business Center von Vorträgen, mit denen die Fachexpertinnen der Frauenklinik die komplexen Themen der Vorsorge, der Früherkennung, dem medizinischem Fortschritt sowie klinischer Studien bei Brust- und Eierstockkrebs verständlich und für Laien zugänglich machten.

 

Prof. Dr. med. Michael D. Mueller, Chefarzt Gynäkologie und gynäkologische Onkologie der Frauenklinik führte durch den Abend und leitete die angeregte Frage- und Diskussionsrunde.

 

Das anschliessende Apéro ermöglichte einen angeregten und tollen Austausch zwischen Fachexperten und -expertinnen und dem Publikum.

 

 

 

Gene gut, alles gut?, Chancen und Grenzen der genetischen Krebsdiagnostik

Dr. med. Laura Knabben, Oberärztin, Brustzentrum, Fauenklinik Bern

 

Aufmerksamkeit für eine stille Gefahr. Risikofaktoren und Früherkennung von Eierstockkrebs

Dr. med. Sara Imboden, Ärztliche Leiterin stationäre Gnäkologie, Gynäkologisches Krebszentrum, Frauenklinik Bern

 

Klinische Studien – von der persönlichen Chance zum grossen Durchbruch. Fortschritte der Medizin dank klinischer Studien

PD Dr. med. Claudia Rauh, Senologin, Brustzentrum Frauenklinik Bern

 

Die Stärke in mir. Wie Achtsamkeit, Entspannung, Sport und Selbstwirksamkeit unseren Körper und unsere Gesundheit beeinflussen

Dr. med. Barbara Zeyen, Spitalfachärztin, Brust- und Gynäkologisches Krebszentrum, Frauenklinik Bern